Instagram Hashtags: Diese Tipps sollten Sie kennen

“Solltest du oder solltest du nicht?”

Beim Thema Instagram Hashtags herrscht wie beim Kauf von Likes auf Instagram bei vielen Nutzern noch immer Unklarheit.

Fakt ist: Die eine Strategie gibt es nicht.

Ob, wieviele und welche Hashtags Sie einsetzen können, hängt von Ihrem Account ab.

In diesem Artikel erhalten Sie Antwort auf die wichtigsten Fragen und zahlreiche Tipps.

Was sind Hashtags und welche Arten gibt es?

Sie sind schon länger bei Instagram und wissen, was Hashtags sind? Dann können Sie die nächsten drei Fragen getrost überspringen. Für alle, die sich mit dem Thema Social Media wenig auskennen, folgt hier eine genaue Erklärung.

“Hash” heißt auf Englisch “Raute” und “Tag” bedeutet Markierung oder Schlagwort. Hashtags sind Wörter, Abkürzungen oder Sätze, die in Kleinbuchstaben und ohne Leerzeichen geschrieben sowie mit dem Rauten-Symbol gekennzeichnet sind. Sie sehen zum Beispiel so aus: #instagram, #artikel oder #diebestenhashtags.

Letzteres ist schwer zu lesen, deshalb können mehrere Wörter mit einem Unterstrich getrennt werden. Aus “Vielen Dank” oder “E-Mail-Adresse” wird so zum Beispiel #vielen_dank und #e_mail_adresse. Zu guter Letzt kann ein Hashtag auch mit einem Emoji ergänzt werden, zum Beispiel #motivation💪 oder #hearttouching💖.

Generell wird zwischen Community Hashtags und Branded Hashtags unterschieden. Ersteres sind Instagram Hashtags, die Nutzer zu einem bestimmten Thema erstellen und verwenden. Branded Hashtags gehören zu einem Unternehmen oder einer Marke. Zwar können sie frei verwendet werden, dienen aber in erster Linie dem Online und Social Media Marketing von Unternehmen.

Wo kommen Hashtags zum Einsatz?

Sie finden Hashtags auf Instagram, Twitter, Facebook und anderen Social Media Kanälen. Sie dienen als Kategorisierung von Beiträgen, die Nutzer in den sozialen Medien teilen. Ob Marke, Business, Politiker, Stars, Aktivitäten, Orte, Gefühle oder Hinweise: Prinzipiell kann alles mit einem Instagram Hashtag ausgedrückt und von jedem Nutzer neu erstellt werden.

Wenn Sie zum Beispiel einen Beitrag über Engagement schreiben, können Sie Ihren Instagram Post in der Beschreibung mit dem Hashtag #engagement kategorisieren. Instagram Nutzer, die diesem Hashtag folgen oder ihn bei der Suche eingeben, können den Post somit besser finden, sofern Sie nicht von einem Shadowban auf Instagram betroffen sind.

Natürlich sind Hashtags nicht nur den Beiträgen vorbehalten. Sie können Instagram Hashtags auch für die Formate Stories, IGTV oder Reels einsetzen.

Wieso werden Hashtags überhaupt genutzt?

Ob Facebook, Twitter oder Instagram: Die Anzahl der Nutzer sozialer Plattformen steigt kontinuierlich. Milliarden von Menschen posten Content in ihrem Feed oder teilen eine Story. So entstehen tagtäglich Millionen Beiträge – und die Chance, mit dem eigenen Post Likes und Kommentare zu erzielen, sinkt.

Wenn also ein Nutzer seinen Account öffnet und durch seinen Feed scrollt, wird ihm nur eine kleine Auswahl von Posts angezeigt, die Instagram als relevant einstuft. Der Rest geht unter, erhält wenige Likes und erreicht keine neuen Accounts.

Um mehr Reichweite zu erzielen, muss der eigene Post in der Instagram Suche oder im Feed weiter oben angezeigt werden. Neben vielen anderen Tricks ist eine Idee, den Post mit Hashtags zu kategorisieren und damit leichter auffindbar zu machen.

Wie Hashtags für mehr Reichweite sorgen

Angenommen, Sie haben einen Instagram Account über Kleidung. Ihre Zielgruppe interessiert sich also unter anderem für Mode. Dann werden sie Hashtags wie #fashion, #style und ähnliches suchen oder abonnieren.

Um mehr Follower und Likes zu erhalten, können Sie für Ihre Instagram Posts diese und ähnliche Hashtags verwenden. So steigt Ihre Chance, mehr Reichweite zu erzielen, eine Community aufzubauen – und mit der Zeit auch Ihr Business anzukurbeln.

Die Verwendung von Instagram Hashtags ist also in jedem Falle sinnvoll. Doch damit Ihre Posts auch wirklich davon profitieren, müssen Sie auch die richtigen Hashtags verwenden. Darüber hinaus spielt auch die Anzahl der genutzten Tags eine Rolle. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Beiträge mithilfe von Instagram Hashtags optimieren.

Wie viele Hashtags Sie verwenden sollten

Hier scheiden sich die Geister. Generell gilt: Die maximale Anzahl an Hashtags, die Sie für einen Post und bei Insta Live verwenden können, liegt bei 30. Instagram erlaubt also nur eine bestimmte Menge. Eine Ausnahme bildet die Instagram Story: Hier können Sie nur einen Hashtag verwenden.

Eine Mindestanzahl existiert übrigens nicht. Sie können bei Ihren Instagram Posts auch einfach auf Hashtags verzichten. Tatsächlich tun das sehr große Accounts auch. Berühmte Musiker, Schauspieler oder Sportler haben in der Regel so viele Follower, dass sie Hashtags nicht brauchen.

Wenn Sie selbst ganz oben mitspielen: Top! Dann reicht es auch, wenn Sie einen Hashtag oder gar keine nutzen. Haben Sie ein erfolgreiches Business mit mehr als Hunderttausend Follower und eine aktive Community, können Sie Ihre Beiträge mit durchschnittlich neun Hashtags markieren.

Neue und kleine Accounts mit wenigen Abonnenten sollten die maximale Anzahl an Hashtags – also 30 – verwenden. Mithilfe der Tags können Sie Ihre eigenen Beiträge und dabei auch Ihren Account pushen und neue Follower gewinnen.

Übrigens können Sie sogar Hashtags als Kommentar posten. Wenn Sie einen Beitrag teilen und diesen sofort mit weiteren Hashtags markieren, kann sich das positiv auf die Reichweite auswirken. So sieht auch die Bildbeschreibung nicht überladen aus.

Doch Achtung: Je mehr Hashtags Sie für Ihren Content verwenden, desto mehr sollten Sie auf die richtige Auswahl achten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die für Ihren Content besten Hashtags finden, welche Hashtags auf Instagram populär sind und wie Ihnen ein Generator dabei helfen kann.

Welche Hashtags Sie wirklich nehmen sollten

Angenommen, Sie haben einen jungen Instagram Account mit wenigen Followern und geringer Reichweite. In diesem Falle ist es absolut sinnvoll, viele Hashtags für Ihre Posts zu verwenden.

Dafür müssen Sie jedoch einige Grundregeln beachten:

  1. Beliebte Hashtags auf Instagram sind nicht immer die besten
  2. Ihre Inhalte bestimmen die Hashtags, nicht andersherum
  3. Die Hashtags müssen zu Ihrer Zielgruppe passen
  4. Denken Sie an die 10-10-10-Regel
  5. Nutzen Sie niemals die gleichen Hashtags

Schauen wir uns alle fünf Regeln nacheinander an:

1. Beliebte Hashtags sind nicht zwangsläufig die besten Hashtags

Ob #picoftheday, #foodshot oder #motivation: Instagram Hashtags können es zu großer Berühmtheit bringen und Millionen von Posts unter sich vereinen. Und was populär ist, wird oft in der Suche oft als Schlagwort eingegeben. Da liegt es nahe, Hashtags bei Instagram nach ihrem Suchvolumen und ihrer Beliebtheit zu wählen. Schließlich sind viele Likes und eine hohe Reichweite so sicher, oder?

Doch was für die einen Top ist, ist für die anderen Flop: Wenn ein Hashtag millionenfach genutzt wird, ist die Konkurrenz eben auch umso größer. Zwar werden unter einem Hashtag nicht nur die Top-Beiträge, sondern auch die neuesten Posts zu diesem Hashtag aufgelistet. Doch da praktisch im Minutentakt neue Inhalte zum selben Hashtag hochgeladen werden, verschwindet Ihr Beitrag schnell wieder in der Versenkung.

Selbstverständlich können Sie für Ihre Posts aktuell beliebte Tags verwenden, um mehr Likes, Follower und Reichweite zu generieren. Sie sollten sich jedoch nicht allein auf die beliebtesten Hashtags fokussieren.

2. Ihre Inhalte bestimmen die Hashtags – nicht andersherum

Wie bereits oben erwähnt dienen Instagram Hashtags in erster Linie der Kategorisierung von Posts. So wie in der Drogerie alle Shampoos in einem Regal und Reinigungsmittel in einem anderen stehen, damit Sie beim Einkauf alle Artikel schnell und einfach finden, so helfen Ihnen auch Instagram Hashtags dabei, Posts nach ihren Inhalten zu sortieren. Oder möchten Sie erst durch tausende von Posts scrollen, bis endlich ein für Sie relevanter Beitrag kommt?

Aus diesem Grund sollten Sie bei der Wahl der Instagram Hashtags in erster Linie auf den Inhalt Ihres Beitrags achten. Geht es in Ihrem Beitrag um Hunde? Dann sind Hashtags wie #hundeliebe, #hundeblick oder #dogsoftheday sinnvoller als Hashtags zum Thema Innendesign – es sei denn, Sie haben Ihren Hund auf Ihrer neuen Couch fotografiert.

3. Wählen Sie Hashtags nach Ihrer Zielgruppe aus

Bleiben wir beim Hundethema: Wenn Sie Hundenahrung verkaufen, Artikel über Hunde in Ihrem Blog schreiben oder einfach nur großer Hundefan sind, müssen es Ihre Follower auch sein. Katzenliebhaber müssen Sie nicht auf Ihren Account locken, also hätte es auch keinen Zweck, einen Hashtag wie #catsofinstagram zu verwenden, nur, weil er extrem beliebt ist. Für Katzenfans ist Ihr Instagram Kanal nicht relevant.

Überlegen Sie stattdessen, was Ihre Follower neben Hunden noch interessiert. Vielleicht sind sie – allein durchs Gassigehen – gerne auf einem Spaziergang unterwegs und verbringen deshalb viel Zeit in der Natur. Oder sie finden es wichtig, dass ihr Vierbeiner auch ohne Leine zum See darf, und nehmen deshalb per E-Mail an einer Petition teil.

Egal, worum es auf Ihrem Profil geht: Sie fahren am besten damit, wenn Sie Ihr Zielpublikum gut kennen und Ihre Hashtags entsprechend danach auswählen.

4. Beachten Sie die 10-10-10-Regel

Wenn Sie alle 30 möglichen Instagram Hashtags verwenden, können Sie sich an diese Regel halten. Sie besagt, dass Sie 10 kleinere Hashtags aus einer Nische, 10 mittlere Hashtags mit relativ gutem Suchvolumen und 10 große Hashtags mit bis zu zwei Millionen Instagram Posts verwenden.

Die Strategie stammt von Gründer Josh Fechter, der auf LinkedIn und Instagram extrem viele Follower und Likes erzielen konnte. [R] Mit einer guten Mischung aus großen, mittleren und kleinen Hashtags und der regelmäßigen Anwendung dieser Strategie können Sie mehr Interaktion erzielen und so vom Instagram Algorithmus ganz anders wahrgenommen werden.

5. Verwenden Sie immer wieder neue Hashtags

Ihre Inhalte, Ihr Publikum und die Größe Ihres Accounts bestimmen Ihre Hashtags. Ausschließlich populäre Hashtags bringen Ihnen nichts. So weit, so gut. Sie wählen also die für Sie passenden Hashtags aus und müssen nun nichts weiter tun, also sie immer wieder einzusetzen? Fehlanzeige!

Instagram analysiert genau, welche Hashtags Sie wie oft verwenden. Fällt Instagram auf, dass Sie ständig die gleichen Hashtags einsetzen, bestraft Sie die App mit der Zeit mit weniger Reichweite.

Wichtig ist also vor allem, dass Sie Instagram Hashtags stets abwechseln. Legen Sie sich am besten eine Excel-Tabelle mit für Sie relevanten und beliebten Hashtags an, aus der Sie wählen können. Falls Sie einen Instagram Hashtag speziell für Ihre Firma haben, können Sie diesen natürlich öfters einsetzen. Achten Sie dennoch darauf, für Abwechslung zu sorgen und Ihre Instagram Hashtags stets neu zu sortieren, nicht mehr relevante auszumisten und mit anderen Hashtags zu ersetzen.

Wie Sie passende Hashtags finden können

Instagram gibt Ihnen viele Möglichkeiten, nach die richtigen Hashtags zu finden. Sehr praktisch ist in erster Linie die Instagram Suche. Hier können Sie einfach drauf loslegen und eine Raute in Verbindung mit einem Wort eingeben.

Die Instagram Suchfunktion nutzen

Ob #story, #kannst oder #artikel – schon ein Wort oder Buchstabe zeigt Ihnen die verschiedensten Möglichkeiten an. Unter #hast werden Ihnen zum Beispiel die folgenden Ergebnisse aufgelistet: #hasta, #hastamania und vieles mehr.

Darunter sehen Sie jeweils, wie viele Beiträge mit dem jeweiligen Hashtag markiert wurden. Spielen Sie einfach ein bisschen herum und Sie werden staunen, auf welche Hashtags Sie stoßen werden.

Die Konkurrenz beobachten

Egal, worüber Sie auf Instagram posten – es gibt bestimmt schon jemanden, der dasselbe Thema hat. Schauen Sie, mit wem Sie sich Ihre Nische teilen und wer die meisten Follower hat. Diese Profile geben Ihnen viel Inspiration, welche Hashtags (und auch Inhalte) Sie posten können.

Influencer und Hashtags folgen

Wussten Sie schon, dass Sie Hashtags abonnieren können? Das ist ein guter Trick, um informiert bleiben und zu beobachten, wie sich ein Hashtag entwickelt. Darüber hinaus bekommen Sie Inspiration und sollten auch die Möglichkeit nutzen, Kommentare zu schreiben und Likes zu verteilen. Denn je öfter Sie mit Inhalten anderer Nutzer interagieren, desto besser werden Sie vom Algorithmus bewertet.

Natürlich sollten Sie auch Influencern aus Ihrer Nische folgen. Gerade sie wissen auf Instagram über die neuesten Trends Bescheid. Lassen Sie sie die Arbeit für sich tun und schauen Sie, welchen Hashtag der Influencer auf seinem Instagram Profil in letzter Zeit öfters nutzt.

Hashtag-Generator nutzen

Mit einem Generator sparen Sie sich viel Aufwand. Im Internet finden Sie zahlreiche Tools, um einen Hashtag generieren zu können. Geben Sie einfach ein Wort ein und der Generator spuckt Ihnen alle möglichen Vorschläge aus. Das geht sogar schneller als mit der Instagram Suchfunktion.

Welche Hashtags erfolgreich waren

Wer auf Instagram erfolgreich sein will, muss regelmäßig etwas dafür tun. Beim Thema Hashtag hilft es also nicht nur, Hashtags herauszufiltern und die richtige Mischung für die eigenen Posts anzuwenden.

Auch die Nachsorge ist wichtig: Wenn Sie einen Instagram Business Account haben, haben Sie Zugriff auf Instagram Insights. Über diese Funktion können Sie auch einsehen, ob ein bestimmter Hashtag dazu beigetragen hat, dass Ihr Post vermehrt aufgerufen wurde.

Haben Sie einen Hashtag mehrfach genutzt, aber damit keine nennenswerten Erfolge erzielt – also neue Nutzer auf Ihr Profil gelockt – können Sie in Zukunft getrost auf diesen Hashtag verzichten.

Instagram Story mit Hashtag markieren

Sie wird gerne vergessen: Doch auch eine Story kann mit einem Hashtag markiert werden. Sie können zwar nicht mehrere Hashtags nutzen, aber die eine Möglichkeit sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Mit einem Hashtag können Sie Ihrer Story zu mehr Interaktion und Reichweite verhelfen – und so andere User auf Ihren Account aufmerksam machen.

Sie können einfach einen Sticker mit dem passenden Hashtag einsetzen oder den Hashtag im Create Modus einfach in den Text einbauen. Und falls Sie nicht möchten, dass der Hashtag sichtbar ist: Kleben Sie einfach ein lustiges GIF darüber!

Andere Accounts markieren

Instagram hat mehr als nur Hashtags zu bieten, um Ihren Beiträgen eine höhere Reichweite zu ermöglichen. Sie sollten es zwar nicht wahllos tun: Aber wenn Sie andere Instagram User in Ihrem Post markieren, verbessern Sie die Chance auf mehr Likes, Kommentare und Relevanz.

Wenn Sie mit einem Post auf den Beitrag eines anderen Nutzers antworten, können Sie diesen Nutzer einfach mit @ markieren. Oder posten Sie ein Foto mit sich und Ihrer besten Freundin oder einem guten Geschäftspartner und markieren Sie den Account der anderen Person. So werden gleich ein paar neue Nutzer auf Sie aufmerksam und liken vielleicht nicht nur das Bild, sondern auch Ihr Profil!

Wir verhelfen Ihnen zu mehr Erfolg

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Top! Vielen Dank! Auf unserer Seite finden Sie noch viele weitere Artikel rund ums Thema Instagram. Schauen Sie doch einmal rein! Haben Sie Fragen? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail. Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.